Die Geflügelpest breitet sich aus - ein nie zuvor gekanntes Ausmaß in Deutschland

Der besonders aggressive Virus H5N8 breitet sich weiter aus. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) spricht aufgrund der aktuellen Ausbrüche von einem nie zuvor gekannten Ausmaß der Geflügelpest in Deutschland. Die schnelle Verbreitung in 16 europäischen Staaten weise darauf hin, dass die räumliche Ausbreitung der Infektion derzeit mit großer Dynamik erfolge, so das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit.

Der Präsident des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG), Herr Friedrich-Otto Ripke, appelliert an alle Geflügelhalter "Das aktuelle Infektionsgeschehen zeigt leider nur zu deutlich: Die bislang ergriffenen Maßnahmen reichen noch nicht aus, um das H5N8-Virus zu stoppen und unsere Tiere sicher zu schützen. Wir alle müssen konsequent, diszipliniert und ohne Ausnahme agieren!" In nahezu allen Bundesländern besteht eine landesweite Aufstallungsanordnung für Puten, Hühner, Enten und Gänse.

Wie können Sie als Versicherungsnehmer mit einer Ertragsschadenversicherung bei der Münchener & Magdeburger für Ihren Geflügelbestand im Schadenfall am besten vorgehen?

Damit wir Ihnen umgehend helfen können, ist es wichtig, dass Sie uns den Schaden möglichst rasch melden. Dies können Sie telefonisch unter der Telefonnummer 089 / 67 82 97 42 oder jederzeit über unsere Online-Anwendung machen.

Haben Sie vorgesorgt?

In den bereits von Geflügelpest betroffenen Bundesländern können nur im Ausnahmefall Neuanträge für Ertragsschadenversicherungen angenommen werden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich frühzeitig absichern, bevor Ihre Region betroffen ist. Sollten Sie konkrete Rückfragen zu Ihrem Standort haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne auch telefonisch für Ihre Rückfragen unter der Telefonnummer 089 / 67 82 97 42 zur Verfügung.

Die Münchener & Magdeburger bietet Geflügelproduzenten Versicherungsschutz für die Produktionsverfahren Puten- und Hähnchenmast sowie für die Legehennenhaltung. Mit einer Ertragsschadenversicherung können Sie sich vor den finanziellen Verlusten aufgrund eines Tierseuchenausbruchs auf dem eigenen Betrieb oder in der Nachbarschaft schützen. Die Münchener & Magdeburger entschädigt den entstandenen Deckungsbeitragsverlust, der innerhalb von 12 Monaten nach Eintritt des Schadens entsteht. Versichert sind alle anzeigepflichtigen Tierseuchen gemäß der Verordnung „TierSeuchen AnzV“. Ergänzend dazu können alle meldepflichtigen, übertragbaren sowie alle nicht meldepflichtigen übertragbaren Tierkrankheiten eingeschlossen werden. Zudem können die Gefahren Unfalltod, Kontamination und Salmonellose, sowie Tod durch Federpicken und Kannibalismus bei Legehennen modular abgesichert werden.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Produktsteckbrief für die Geflügelproduktion.

Zurück